Emissionshandelsreform

CO2-Mindestpreis statt EEG?

0
Bei einem CO2-Preis von 30 Euro je Tonne kämen neue Ökostromanlagen ohne EEG-Förderung aus, so Patrick Graichen.
Bei einem CO2-Preis von 30 Euro je Tonne kämen neue Ökostromanlagen ohne EEG-Förderung aus, so Patrick Graichen. (Foto: Energiekontor)

Möchten Sie diese und weitere Politiknachrichten lesen?

Bitte registrieren Sie sich für eines unserer kostenlosen Angebote.

NEU

INFOSERVICE ENERGATE POLITIK

  • Täglich alle Politiknews aus dem energate messenger+
  • Per WhatsApp oder E-Mail-Newsletter
  • Kostenlos und unverbindlich
JETZT ANMELDEN

ENERGATE-MESSENGER+-TESTABO

  • Alle Energie-Nachrichten aus der energate-Redaktion
  • Täglicher HTML-Newsletter im responsiven Design + PDF-Version
  • Voller Zugriff auf App und Website
  • Voller Zugriff auf die Inhalte aller drei Add-Ons (Strom, Gas & Wärme und Neue Märkte)
  • Der Testzugang ist kostenlos und endet nach vier Wochen automatisch
JETZT TESTEN UND WEITERLESEN
LOGIN FÜR REGISTRIERTE NUTZER