Nils Eckardt
(Redaktionsassistent)

Nach meinem Studium der Politikwissenschaften mit Schwerpunkt Umwelt- und Energiepolitik in Berlin und Toulouse habe ich meine berufliche Laufbahn beim Deutsch-französischen Büro für die Energiewende im Umweltministerium begonnen. Dort war ich als Solarreferent für Deutschland und Frankreich zuständig. Nach fünfeinhalb Jahren beim DFBEW bin ich zu energate gewechselt, wo ich als Redaktionsassistent im Hauptstadtbüro inhaltlich vor allem den Themenbereich Neue Märkte und Mobilität unterstütze.

Meldungen von Nils Eckardt

 0
Berlin auf Platz fünf beim Global Smart City Index

Berlin/Stockholm - Berlin ist die fünftsmarteste Großstadt mit über drei Mio. Einwohnern weltweit. Mit 92,58 von möglichen 100 Punkten in der Gesamtwertung folgt Berlin auf London, New York, San Francisco und Singapur...

 0
LG und Stellantis planen Batteriefabrik in Nordamerika

Amsterdam - LG Energy Solution (LGES) und der Autobauer Stellantis planen in Nordamerika die Errichtung einer Batteriefabrik mit einer jährlichen Produktionskapazität von 40 GWh. Sie teilten gemeinsam mit, eine Absichtserklärung zur Gründung eines entsprechenden Joint Ventures unterzeichnet zu haben...

 0
TU Dresden integriert Energiespeicher in Windstromrichter

Dresden - Forscher der Technischen Universität Dresden arbeiten gemeinsam mit den Industriepartnern Semikron und Freqcon an in Windumrichtern integrierten Energiespeichern. Das Forschungsprojekt Nextwind schaffe damit die Basis für eine in Zukunft ausschließlich mit erneuerbaren Energien sichergestellte Stromversorgung...

 0
TU Berlin forscht an Offshore-Elektrolyseuren

Berlin - Die Technische Universität Berlin forscht an in Offshore-Windkraftanlagen integrierten Elektrolyseuren. Diese sollen mit Hilfe des Windstroms das Meerwasser in Wasserstoff und Sauerstoff spalten...

 0
Frankreich trifft Vorauswahl für Floating-Offshore-Windpark

Paris - Das französische Energiewendeministerium hat zehn Kandidaten im Rahmen der Ausschreibung eines schwimmenden Windparks vorausgewählt. Dies geht aus einer Veröffentlichung des Ministeriums vom 15. September hervor...

 0
Universität Bayreuth forscht an Hochtemperaturelektrolyseuren

Bayreuth - Die Universität Bayreuth forscht an der Hochtemperaturelektrolyse-Technologie (HTEL) zur Erzeugung von grünem Wasserstoff. Ziel des Projekts "HTs: HTEL-Stacks - Ready for Gigawatt" ist die Erforschung, Entwicklung und industrielle Fertigung effizienter, robuster und kostengünstiger Elektrolyseure...

 0
Fraunhofer IPA forscht an Brennstoffzellenmassenproduktion

Stuttgart - Ein Konsortium um das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) arbeitet an einer automatisierten Hochgeschwindigkeitsmontage von Brennstoffzellenstacks. Damit soll die industrielle Massenproduktion von größeren Brennstoffzellen für den Güterverkehr und im stationären Bereich voranschreiten...

 0
Stadtwerke Neuss beraten per Videokonferenz

Neuss - Die Stadtwerke Neuss bieten ihre Kunden fortan Beratungen per Videokonferenz an...

 0
Forschungsverbund arbeitet an praxistauglichen Feststoffbatterien

Dresden - Ein Forschungsverbund um das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) arbeitet an der Entwicklung von anwendungsorientierten Batteriezellen auf Basis der Lithium-Schwefel-Festkörpertechnologie. Sie könnten eine Alternative zu bisherigen leicht entzündlichen Flüssigelektrolyt-Lithiumbatterien darstellen...

 0
Forscher entwickeln Brennstoffzellen-Batterie-Abtrieb für Flugzeuge

Ulm - Der Forschungsverbund "EnaBle" entwickelt kombinierte Brennstoffzellen-Batterie-Antriebe für leichte Motorflugzeuge mit bis zu 19 Sitzen. Dies teilt Universität Ulm als Teil des vom Luftfahrzeugausrüster Diehl Aerospace geführten Konsortiums mit, das mit dem Projekt an einer sauberen und leiseren Zukunft der Luftfahrt beitragen möchte...