Mario Graf
(Redakteur)

Redakteur für den energate messenger Schweiz seit Oktober 2017. Ich schreibe über alles, was den Schweizer Energiemarkt bewegt. Besonders am Herzen liegt mir dabei die Berichterstattung über die nationale und kantonale Energie- und Klimapolitik.

Ausbildung: Studium der Politikwissenschaft und der Nachhaltigkeit mit Schwerpunkt Energiesektor. Vor energate bei Energie Zukunft Schweiz tätig.
Themenschwerpunkte:

Meldungen von Mario Graf

 0
EnG: Auch SP mit Sympathie für Marktprämien, SVP lehnt Vorlage ab

Bern - Kurz vor Ende der Vernehmlassung haben auch die SP und die SVP offiziell zur Revision des Energiegesetzes Stellung bezogen. Während die SVP die Vorlage ablehnt, zeigt die SP eine gewisse Sympathie für das Förderinstrument der Marktprämien...

 0
Studie: Solaroffensive würde 14.000 Stellen schaffen

Zürich - Ein verstärkter Ausbau der Photovoltaik könnte innerhalb on drei bis vier Jahren 14.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Das ist das Ergebnis einer Studie der ZHAW Wädenswil, welche im Auftrag der Schweizerischen Energiestiftung (SES) erstellt wurde...

 0
Im Porträt: Smart-me

Olten/Rotkreuz - Die Energiebranche wandelt sich. Digitalisierung und neue Kundenerwartungen sind dabei wichtige Treiber. Doch Veränderungen bringen auch neue Firmen hervor - zum Beispiel Smart-me. Das Jungunternehmen ermöglicht als Technologieanbieter das "Energiemanagement für alle Fälle"...

 0
Rheinkraftwerk Neuhausen: Schaffhausen will Heimfall ausüben

Schaffhausen - Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen will die Ende 2030 auslaufende Wasserrechtskonzession der Rheinkraftwerk Neuhausen AG (RKN) nicht erneuern. Stattdessen strebt er eine eigene Nutzung der Wasserkraft am Rheinfall an...

 0
EnG: Grüne und GLP schlagen symmetrische Marktprämien vor

Bern - In ihrer Stellungnahme zur Revision des Energiegesetzes fordern sowohl die Grünen als auch die Grünliberalen höhere Ausbauziele bei den erneuerbaren Energien. Zudem bringen beide Parteien symmetrische Marktprämien ("Contract for difference") als mögliches Förderinstrument ins Spiel...

 0
KKG benötigt 50 Mio. Franken Darlehen

Däniken/Zürich - Die Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG (KKG) benötigt von ihren Aktionären ein Darlehen über insgesamt 50 Mio. Franken. Grund ist ein "ausserordentlicher, zeitlich jedoch befristeter erhöhter Finanzierungsbedarf", weil Investitionen in die Sicherheit des Kraftwerks und die Rückzahlung einer von der KKG emittierten Anleihe anstehen...

 0
Kleinwasserkraftwerk Waldemme: CKW plant kleineres Projekt

Luzern - Seit geraumer Zeit versucht die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) an der Waldemme ein Kleinwasserkraftwerk zu realisieren. Weil mehrere Umweltverbände gegen das Projekt Beschwerde erhoben haben, möchte der Energieversorger nun ein überarbeitetes, kleineres Werk realisieren...

 0
Meyer Burger und gigantische PV-Anlage: TBGS mit grossen Träumen

Olten - Die Technischen Betriebe Glarus Süd (TBGS) haben mit dem Projekt "Solar Glaronensis" grosse Pläne für den Kanton Glarus. Erstens möchte der Versorger den PV-Hersteller Meyer Burger dazu bewegen, in Linthal eine Modul-Produktionsstätte zu errichten. Und zweitens schmiedet das Unternehmen Pläne für eine gigantische, schwimmende PV-Anlage auf dem Limmernsee...

 0
EnG: Swisspower fordert Fördergeld für WKK-Anlagen

Bern - Swisspower wünscht sich künftig auch Investitionsbeiträge für Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen (WKK-Anlagen) und innovative Speicherprojekte. Dies sind zwei Änderungswünsche, die die Stadtwerke-Allianz im Rahmen der Vernehmlassung zum neuen Energiegesetz (EnG) an die Politik gerichtet hat...

 0
Uvek passt Energieeffizienz-Etiketten an

Bern - Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) hat die Energieeffizienz-Kategorien der Energieetikette für Personenwagen neu eingeteilt. "Dadurch wird sichergestellt, dass erneut nur ein Siebtel aller Neuwagenmodelle in die beste Effizienz-Kategorie A fällt", teilte das Departement mit...