Eon Hanse verliert gegen Gaspreisrebellen

27.08.2009 17:12
Merklistedrucken

Hamburg (energate) - Das Amtsgericht Hamburg-Blankenese hat die Klage von Eon Hanse gegen zwei Gaskunden abgelehnt. In der schriftlichen Urteilsbegründung kritisierte das Gericht, dass im Vertrag die Bedingungen der Preisanpassung nicht ausreichend dargestellt würden. Die genaue Berechnung der Preisveränderung müsse klar auf der Hand liegen, dies sei im Vertrag von Eon Hanse nicht gegeben. Zudem sei die Preisanpassungsklausel "einseitig zugunsten der Klägerin ausgelegt". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht