SPD: Energie-Sparprämie der CDU ist Förderung mit der Gießkanne

02.09.2009 13:43
Merklistedrucken

Berlin (energate) - Die SPD lehnt die Unionspläne für eine Energie-Sparprämie bei energetischen Gebäudesanierungen ab. Das bestehende CO2-Gebäudesanierungsprogramm durch eine pauschale "Energie-Sparprämie" zu ersetzen, wäre Förderung nach dem "Gießkannenprinzip", erklärte der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Marco Bülow. Das Geld solle verteilt werden, "ohne mit konkreten Maßnahmen hinterlegt" zu sein. Die geltende Energieeinsparverordnung gebe bereits heute deut…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen