Studie: EEG kostet viel, bringt aber nichts

14.10.2009 16:58
Merklistedrucken

Essen (energate) - Eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts RWI Essen sieht die Förderung der erneuerbaren Energien in Deutschland äußerst kritisch. Die deutsche Förderpolitik in Form eines Einspeisevergütungssystems "ist keine kosteneffiziente Art, die erneuerbaren Energien im Energieportfolio eines Landes zu etablieren", so das Fazit einer Studie. Die Förderung bringe massive Belastungen für die Stromverbraucher, der volkswirtschaftliche Nutzen hingegen sei gering. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht