BfS: Einsturzgefahr im Endlager Morsleben gebannt

11.04.2001 16:38
Merklistedrucken

Morsleben (vwd/AFP) - Die Einsturzgefahr im einzigen deutschen Endlager für schwach- und mittelradioaktive Stoffe in Morsleben in Sachsen-Anhalt ist gebannt. Wie der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), Wolfram König, am Mittwoch in Morsleben mitteilte, wurden die betroffenen Hohlräume in zwei Einlagerungsschächten der unterirdischen Deponie mit insgesamt 13.400 Quadratmetern des Verwitterungsproduktes von Salz, dem so genannten Salzgrus, verfüllt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht