Norwegen stoppt Tiefseebohrungen

10.06.2010 10:10
Merklistedrucken

Oslo/Paris (energate) - Die norwegische Regierung will vorläufig keine weiteren Tiefseebohrungen zulassen. Erdöl- und Energieminister Terje Riis-Johansen sagte bei einer Konferenz, die Regierung brauche mehr Erkenntnisse über den Hintergrund des Unfalls der Plattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko. Aktuell führt das Ölministerium die 21. Runde zur Vergabe von Förderlizenzen durch. "Wir setzen die Lizenzrunde fort", sagte Riis-Johansen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht