'Stuttgart 21' bei intelligenten Netzen verhindern

02.12.2010 13:16
Merklistedrucken

Düsseldorf (energate) - Die Integration des Ökostroms erfordert den Ausbau der deutschen und europäischen Stromnetze hin zu intelligenten Netzen. "Was uns dabei nicht passieren darf, ist Stuttgart 21", sagte der Direktor des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), Willi Fuchs, bei einer Smart-Grid-Tagung in Düsseldorf. Die Branche habe viel zu spät angefangen zu erklären, was Energieversorgung, was Versorgungssicherheit ist, so Stefan Söchtig, Geschäftsführer der Technischen Werke Friedrichshafen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht