Unternehmen ZF will mit Wind weiter wachsen

14.09.2011 12:32
Merklistedrucken
Der Getriebehersteller ZF Friedrichshafen setzt auf erneuerbare Energien. (Quelle: ZF Friedrichshafen AG)
Der Getriebehersteller ZF Friedrichshafen setzt auf erneuerbare Energien. (Quelle: ZF Friedrichshafen AG)

Frankfurt (e21.info) - Die ZF Friedrichshafen AG (ZF) forciert den Einstieg in den Windmarkt. Das kündigte Konzernchef Hans-Georg Härter auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt an. "Wir greifen auf ein beispielloses Produkt-Know-how und Prozesssicherheit im Getriebebau zurück. Insofern bietet sich diese Diversifizierung im Kerngeschäft an", so Härter. Rund 70 Mio. Euro investiert Automobilzulieferer ZF in den Aufbau einer Produktionsstätte für Windkraftgetriebe in Gainesville im US-Bundesstaat Georgia. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht