Pilotprojekt RWE Innogy und RAG prüfen Bergwerk-Pumpspeicher

01.12.2011 11:44
Merklistedrucken
Die Halde Sundern bei Hamm wird Standort einer Pilotanlage aus kombinierten Windpark und Untertage-Pumpspeicher. (Quelle: RWE Innogy)
Die Halde Sundern bei Hamm wird Standort einer Pilotanlage aus kombinierten Windpark und Untertage-Pumpspeicher. (Quelle: RWE Innogy)

Essen (e21.info) - Der Bergbaukonzern RAG und RWE Innogy loten gemeinsam Möglichkeiten aus, die stillgelegten Zechen im Ruhrgebiet für den Bau von unterirdischen Pumpspeicherkraftwerken zu nutzen. Ein Forscherteam der beiden Unternehmen und der Universitäten Duisburg-Essen und Bochum erarbeitet zurzeit das Nutzungspotenzial solcher Pumpspeicher unter Tage. Auf den oberirdischen Halden der RAG sollen Windparks entstehen, deren überschüssige Energie die Pumpspeicher beliefern soll. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht