Fusion im Burgenland

09.12.2011 12:32
Merklistedrucken

Eisenstadt (energate) - Die beiden burgenländischen Versorger Bewag und Begas wollen fusionieren. Zu diesem Zweck will das österreichische Bundesland Burgenland den 110 Gemeinden, die an der Begas beteiligt sind, ihre Anteile für insgesamt 100 Mio. Euro abkaufen. Das teilte die Energie Allianz Austria mit, an der beide Unternehmen beteiligt sind. Allerdings werde der Vertragsentwurf sowie der zeitliche Fahrplan von der österreichischen Partei Liste Burgenland (LBL) kritisiert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht