Bundestag und Bundesrat wollen Solarkürzungen abmildern

01.03.2012 16:46
Merklistedrucken

Berlin (energate) - Bundestag und Bundesrat wollen die geplanten Solarkürzungen abschwächen. An zwei Punkten wird die Bundesregierung wohl Abstriche an der EEG-Novelle machen müssen, die bei der Solarförderung auf Einschnitte von 20 bis 30 Prozent hinausläuft (energate berichtete). "Zur Debatte steht aktuell, den Stichtag, an dem die EEG-Novelle in Kraft tritt, vom 9. März auf den 1. April zu verschieben und den Ministern die gewünschte Verordnungsermächtigung zu verweigern", hieß es aus Kreisen der Unionsfraktion. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht