Atomkonzerne können Rückbaukosten absetzen

11.04.2012 15:41
Merklistedrucken

Berlin (energate) - Die Energiekonzerne können anfallende Rückbau-Kosten von Atommeilern bei ihrer Gewinnermittlung als Betriebsausgaben geltend machen. "Es gibt keine steuerrechtlichen Sonderregelungen für die Rückbauverpflichtung im Kernenergiebereich", erklärte das Bundesfinanzministerium. Bei den Rücklagen, die die Betreiber von Kernkraftwerken zur Vorsorge gegen Schäden, für die Stilllegung von Nuklearanlagen oder die Beseitigung von Atommüll bildeten, handle es sich um öffentlich…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht