Krisengipfel Niedersachsen pocht auf Staatsnetz

07.08.2012 14:15
Merklistedrucken
Am 8. August soll die Netz-AG diskutiert werden. (Quelle: Nexans)
Am 8. August soll die Netz-AG diskutiert werden. (Quelle: Nexans)

Hannover (e21.info) - Das Land Niedersachsen drängt auf eine Verstaatlichung des Offshore-Netzes. Der Bund soll mit den vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern eine Gesellschaft für den Bau und Betrieb der Leitungen gründen, die für den Anschluss von Hochsee-Windparks und den Stromtransport nach Süddeutschland notwendig sind, fordert das Landesumweltministerium. Diesen Vorschlag wird die niedersächsische Umweltstaatssekretärin Ulla Ihnen bei einem Krisengipfel zum Offshore-Netzausbau im Bundeswirtschaftsministerium am 8. August erneut vorbringen, sagte eine Ministeriumssprecherin zu e21. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht