EU-Richtlinie Biokraftstoffbranche: CO2-Kriterien kontraproduktiv

16.11.2012 11:17
Merklistedrucken
Die Biokraftstoffproduktion soll nachhaltiger werden. (Quelle: Fendt)
Die Biokraftstoffproduktion soll nachhaltiger werden. (Quelle: Fendt)

Brüssel (e21.info) - Die Biokraftstoffindustrie warnt vor den Folgen einer Verschärfung der EU-Kraftstoffqualitätsrichtlinie. Die Einführung der sogenannten ILUC-Faktoren werde die international geschaffene Nachhaltigkeitszertifizierung aufheben, sagte Dietmar Brauer, Vizevorsitzender der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (Ufop) in Brüssel. Die EU-Kommission will künftig anhand der ILUC-Kriterien, die eine indirekte Verdrängung von Waldflächen durch den Energiepflanzenanbau (Indirect Land Use Change) beschreiben, die Klimabilanz von Biokraftstoffen verbessern (e21. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht