Wärmelieferanten kritisieren Mietrechtsnovelle

17.12.2012 11:58
Merklistedrucken

Hannover (energate) - Der Verband für Wärmelieferung kritisiert die vom Bundestag beschlossene Mietrechtsnovelle. Danach können die Kosten für eine neue Heizungsanlage nur dann auf den Mieter umgelegt werden, wenn sich dadurch seine Heizkosten nicht erhöhen. Dazu soll ein Vermieter einen Kostenvergleich vorlegen, der die bisherigen Verbrauchskosten mit den gesamten Kosten der neuen Heizungsversorgung vergleicht, also einschließlich der Investition in die neue Anlage. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht