Förderdebatte Innogy-Chef will mehr Verantwortung für Erneuerbare

11.01.2013 12:11
Merklistedrucken
Erneuerbare müssen mehr Systemverantwortung übernehmen, sagt Innogy-Chef Hans Bünting. (Quelle: RWE Innogy) (Foto: RWE Innogy)
Erneuerbare müssen mehr Systemverantwortung übernehmen, sagt Innogy-Chef Hans Bünting. (Quelle: RWE Innogy) (Foto: RWE Innogy)

Essen (e21.info) - Der Vorstandschef der RWE Innogy, Hans Bünting, sieht wegen steigender Strompreise die Zustimmung zur Energiewende in Gefahr. Der Ausbau der erneuerbaren Energien sei zwar immer noch gesellschaftlicher Konsens, "aber ich habe die Befürchtung, dass die Kostendebatte die Sachdebatte erschlägt", sagte Bünting vor Journalisten in Essen. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist aus Sicht des Chefs der RWE-Erneuerbarengesellschaft in der aktuellen Form "weder politisch noch volkswirtschaftlich haltbar. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 125.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht