Kreislaufwirtschaftsgesetz Gülle zur Vergärung freigegeben

21.02.2013 15:05
Merklistedrucken
Verbraucher bezahlen künftig für die netzweite Einspeisung von Biogas weniger. (Foto: Schmack Biogas)
Verbraucher bezahlen künftig für die netzweite Einspeisung von Biogas weniger. (Foto: Schmack Biogas)

Berlin (e21.info) - Betreiber von Biogasanlagen dürfen weiterhin ohne strengere Auflagen Gülle verwerten. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz stuft Gülle, die vor ihrer Verwendung als Dünger in Biogasanlagen verwertet wird, in der Regel als Nebenprodukt der Tierhaltung ein und nicht als Abfall. Auf diese einheitliche Auslegung hätten sich Bundesregierung und Bundesländer verständigt, teilte der Deutsche Bauernverband (DBV) mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht