4. EEG-Dialog Speicher müssen sich im Markt beweisen

25.02.2013 16:55
Merklistedrucken
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) drückt auf die Kostenbremse. (Quelle: BMU)
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) drückt auf die Kostenbremse. (Quelle: BMU)

Berlin (e21.info) - Die Bundesregierung wird in absehbarer Zeit kein Förderprogramm für die Markteinführung von Energiespeichern auflegen. "Wir brauchen Speicher, die marktfähig sind", betonte Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) beim "4. EEG-Dialog" in Berlin. Dabei erörterten Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft die Rolle von Energiespeichern bei der Energiewende. Wie bereits bei den vorangegangenen Dialogrunden zur Fotovoltaik, zur Biomasse und zur Windkraft trat der Umweltminister dabei erneut auf die Kostenbremse: "Wir müssen aufpassen, dass uns die Kosten nicht aus dem Ruder laufen", sagte er. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht