Urteil zur Umsatzsteuer bei Mini-Blockheizkraftwerken

28.02.2013 11:09
Merklistedrucken

München (energate) - Der Bundesfinanzhof sieht eine Umsatzsteuerpflicht für Privathaushalte mit einem Blockheizkraftwerk, will diese aber in der Höhe begrenzen. Wenn ein Anlagenbesitzer die Anschaffungskosten steuerlich geltend macht, sei er umsatzsteuerrechtlich ein Unternehmer, urteilte der Bundesfinanzhof bereits am 12. Dezember. Die Entscheidung wurde erst am 27. Februar mitgeteilt. Im Streitfall hatte ein Finanzamt einen Einfamilienhaus-Besitzer mit einer Umsatzsteuer für sein Miniblockheizkraftwerk im Keller belegt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht