Gefahr für Schiffe zur Kabelverlegung beseitigt

06.09.2013 15:29
Merklistedrucken

Hannover (energate) - Die Verlegeschiffe für den Kabelanschluss des Meereswindparks "Riffgat" können ihre Arbeit wieder aufnehmen. Der "Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen" hat den Meeresboden auf einem 15 Kilometer langen Teilstück von Altlasten aus dem zweiten Weltkrieg befreit. Spezialfirmen hätten in den vergangenen Wochen rund 30 Tonnen Munition geborgen, so der Räumdienst. Der Netzbetreiber Tennet hatte die Verzögerungen des Netzans…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht