HBV: Deutsche Bank mit falschen Aussagen zu Stellenabbau

02.02.2001 12:16
Merklistedrucken

Frankfurt (vwd) - Die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV) wirft dem Vorstand der Deutsche Bank AG, Frankfurt, vor, am Donnerstag nicht alle Daten der geschäftspolitischen Perspektive bis 2003 veröffentlicht zu haben. Wie Hinrich Feddersen, Vorstandsmitglied der HBV, und Margret Mönig-Raane, Vorsitzende und Aufsichtsratsmitglied, am Freitag erklärten, ist verschwiegen worden, dass die Deutsche Bank in ihrer geschäftspolitischen Perspektive bis 2003 einen Arbeitsplatzaufbau von weltweit 4. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht