Offshore-Park Kanadischer Investor steigt bei London Array ein

31.01.2014 16:56
Merklistedrucken
Im Windpark London Array stehen 175 Turbinen des deutschen Herstellers Siemens. (Foto: www.siemens.com/presse)
Im Windpark London Array stehen 175 Turbinen des deutschen Herstellers Siemens. (Foto: www.siemens.com/presse)

London (e21.info) - Der kanadische Finanzinvestor La Caisse übernimmt 25 Prozent der Anteile am britischen Offshore-Windpark "London Array". Verkäufer ist der dänische Energiekonzern Dong, dessen Anteil damit von 50 auf 25 Prozent sinkt. Den Kaufpreis beziffern die Unternehmen auf umgerechnet rund 780 Mio. Euro. Größter Anteilseigner von "London Array" ist damit künftig der deutsche Energiekonzern Eon mit 30 Prozent. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht