Bayern will Moratorium für Stromleitungen

05.02.2014 09:07
Merklistedrucken
Bayern will keine HGÜ-Technik, wenn es nicht sein muss. (Foto: Amprion)
Bayern will keine HGÜ-Technik, wenn es nicht sein muss. (Foto: Amprion)

München (energate) - Die bayerische Staatsregierung setzt sich für ein Moratorium für den Bau neuer großer Stromtrassen durch Bayern ein. Wie die Regierungspartei CSU mitteilte, habe Staatsministerin Christine Haderthauer den Bund zu einer Revision seiner bisherigen Leitungspläne aufgefordert. Mit der geplanten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ändere sich die Geschäftsgrundlage, so Haderthauer: "Erst wenn wir hier ein Szenario haben, kö…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht