Power-to-Gas Gaswirtschaft fordert Befreiung von EEG-Umlage

12.03.2014 17:37
Merklistedrucken
Die Pilotanlage in Falkenhagen speist Wasserstoff ein. (Foto: Eon AG)
Die Pilotanlage in Falkenhagen speist Wasserstoff ein. (Foto: Eon AG)

Berlin (e21.info) - Die Gasbranche fordert eine Befreiung von der EEG-Umlage für Power-to-Gas-Anlagen. Die Anlagen seien keine Endverbraucher, der Strom werde gespeichert und unterstütze so das Gesamtsystem, sagte Gerald Linke vom Energiekonzern Eon bei einer Veranstaltung des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) in Berlin. Eine solche Befreiung könne die Marktposition für die Power-to-Gas-Technologie deutlich verbessern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen