Direktvermarktung Geschäftsmodell ohne Stromsteuer

14.05.2014 17:07
Merklistedrucken
Mit der Direktvermarktung von Erneuerbaren-Strom lässt sich Stromsteuer sparen. (Foto: HSE)
Mit der Direktvermarktung von Erneuerbaren-Strom lässt sich Stromsteuer sparen. (Foto: HSE)

Berlin (energate) - Mit der Direktvermarktung lässt sich Stromsteuer sparen. Darauf machte Jochen Schwill, Geschäftsführer des Direktvermarkters Next Kraftwerke, bei einer Stadtwerke-Tagung in Berlin aufmerksam. Voraussetzung sei, dass der Strom aus regenerativen Eigenanlagen mit weniger als zwei MW Leistung stamme und ohne Zwischenhändler an Endkunden vor Ort geliefert werde. Besonders für Stadtwerke könnte das ein attraktives Geschäftsmodell sein, so Schwill.…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht