Smart-Grid-Plattform Eon setzt auf Siemens-Technologie

29.07.2014 13:40
Merklistedrucken
Das Smart Grid stellt Netzbetreiber vor vielfältige Herausforderungen. (Foto: www.siemens.com/presse)
Das Smart Grid stellt Netzbetreiber vor vielfältige Herausforderungen. (Foto: www.siemens.com/presse)

München (e21.info) - Der Energieversorger Eon und der Siemens-Konzern arbeiten bei der Entwicklung von Smart-Grid-Technologien zusammen. Eon setze bei der Einführung neuer intelligenter Messsysteme auf die Siemens-Plattform "Energy IP", teilte Siemens mit. Damit sei Eon für künftige Rollout-Szenarien für Smart Meter gewappnet. Mit der von Siemens entwickelten IT-Plattform könne der Energiekonzern in den Rollout-Szenarien die Marktrollen eines Verteilnetzbetreibers, eines Messstellenbetreibers und eines Messstellendienstleisters einnehmen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht