Statistik Ölpreis zieht HWWI-Index nach unten

06.08.2014 14:15
Merklistedrucken
Laut HWWI gab der Ölpreis im Juli 4,4 Prozent nach. (Foto: Royal Dutch Shell)
Laut HWWI gab der Ölpreis im Juli 4,4 Prozent nach. (Foto: Royal Dutch Shell)

Hamburg (energate) - Der Rohstoffpreisindex des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) ist im Juli gesunken. Im Vergleich zum Vormonat ging der HWWI-Index um 2,6 Prozent auf US-Dollar-Basis und um 2,3 Prozent auf Euro-Basis zurück, teilte das Institut mit. Die Preise für Energierohstoffe gaben im Juli auf Dollar-Basis um drei Prozent nach und auf Euro-Basis um 2,6 Prozent. Trotz der Spannungen im Irak, dem zweitgrößten Ölproduzenten innerhalb der Opec, sei der Ölpreis im letzten Monat gesunken, so das Institut weiter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht