Österreich Windbranche kritisiert Kosten für Regelenergie

15.08.2014 14:16
Merklistedrucken
Österreichs Windparkbetreiber sehen einen Anstieg der Regelenergiekosten auf 200 Mio. Euro. (Foto: Verbund AG)
Österreichs Windparkbetreiber sehen einen Anstieg der Regelenergiekosten auf 200 Mio. Euro. (Foto: Verbund AG)

Wien (energate) - Österreichs Windenergiebranche beklagt steigende Kosten für Regelenergie. Diese steuerten in diesem Jahr auf einen Wert von 200 Mio. Euro zu, teilte der Branchenverband IG Windkraft mit. "Derzeit liegen die Regelenergiekosten um mehr als 70 Prozent über jenen des Vorjahres", so IG-Windkraft-Geschäftsführer Stefan Moidl. Bis Ende Juli musste der österreichische Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG) bereits 115 Mio. Euro für Regel- und Ausgleichsenergie ausgeben. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht