Hauptstadt mit Nachholbedarf Berlins zweites Windrad kurbelt Debatte an

20.11.2014 12:45
Merklistedrucken
Die Hauptstadt ist bei der Energiewende Schlusslicht. (Quelle: WKN AG)
Die Hauptstadt ist bei der Energiewende Schlusslicht. (Quelle: WKN AG)

Berlin (e21.info) - Die Firma Neue Energie Berlin (NEB) hat das erst zweite Windrad der Hauptstadt in Betrieb genommen. Die 186 Meter hohe Anlage vom Hersteller Enercon befindet sich im Bezirk Pankow, unmittelbar an der Grenze zu Brandenburg. Mit einer Leistung von 2,3 MW soll sie pro Jahr fünf Mio. kWh Strom erzeugen. Initiator und Betreiber NEB, der auch die erste Anlage auf dem Stadtgebiet installierte, investierte in die zweite 3,4 Mio. Euro. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen