Strukturelle Schwachstellen ZSW startet 3D-Analyse von defekten Batterien

13.04.2015 12:29
Merklistedrucken
Der 3D-Tomograph soll Strukturanomalien aufdecken
Der 3D-Tomograph soll Strukturanomalien aufdecken

Ulm (e21.info) - Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung (ZSW) will Batterien mittels eines 3D-Computertomographen verbessern. Dieser soll insbesondere defekte Speicher untersuchen und so strukturelle Schwachstellen aufdecken. Mit dem nun in Betrieb genommenen Tomographen werden selbst kleinste Anomalien dreidimensional sichtbar, erläutert ZSW-Vorstand Werner Tillmetz. Neben der Entwicklung neuer Prüfmethoden soll das Aufgabenfeld der hochpräzisen Anlage hauptsächlich in der sogenannte "Post-Mortem"-Analyse liegen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht