Ausschreibungsdesign Bürgerwindparks pochen auf De-Minimis-Regelung

15.04.2015 13:21
Merklistedrucken
Die Kleinanleger wollen ihre Windparks repowern. (Foto: Bürgerwindpark Erbach)
Die Kleinanleger wollen ihre Windparks repowern. (Foto: Bürgerwindpark Erbach)

Berlin (e21.info) - Das Bündnis Bürgerenergie fordert eine Ausnahmeregelung im geplanten Ausschreibungsdesign für Windparks an Land. "Die Bürgerenergie braucht die De-Minimis-Regelung der EU-Kommission", teilte der Verein mit. Die Leitlinien der Kommission für staatliche Umweltschutz- und Energiebeihilfen sehen für die Windenergie einen Bagatellvorbehalt für eine installierte Stromerzeugungskapazität von sechs MW oder sechs Erzeugungseinheiten vor. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen