Forschungsprojekt Dünnschichtmodule sollen Wirkungsgrade steigern

03.06.2015 11:52
Merklistedrucken
Höhere Wirkungsgrade sollen die Wirtschaftlichkeit von Dünnschichtmodulen erhöhen. (Foto: ZSW)
Höhere Wirkungsgrade sollen die Wirtschaftlichkeit von Dünnschichtmodulen erhöhen. (Foto: ZSW)

Stuttgart (e21.info) - Ein Verbund aus elf europäischen Partnern hat ein Forschungsprojekt zur Effizienzsteigerung von Dünnschichtsolarzellen ins Leben gerufen. Seit Mai forschen Wissenschaftler im Rahmen von "Sharc25" daran, den Wirkungsgrad von Dünnschichtmodulen auf Basis der Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid-(CIGS)-Technologie auf 25 Prozent zu steigern. Das entspreche gegenüber jetziger Technik einem Anstieg von mehr als drei Prozentpunkten, teilte das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) mit, das das Vorhaben koordiniert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht