Gesetzesvorhaben Spezialverbände drücken bei Digitalisierung auf das Tempo

13.10.2015 16:33
Merklistedrucken
IT-Firmen und Dienstleister drücken beim Smart-Meter-Rollouot auf den Schnellstartknopf. (Foto: www.siemens.com/presse)
IT-Firmen und Dienstleister drücken beim Smart-Meter-Rollouot auf den Schnellstartknopf. (Foto: www.siemens.com/presse)

Berlin (e21.info) - Die Interessenvertretungen von IT-Firmen, Softwareherstellern und Dienstleistern erhoffen sich durch die Digitalisierung des Energiemarktes neue Geschäftschancen. In den Gesetzesplänen des Bundes sehen sie gute Ansätze, aber auch Anlass für Kritik, vor allem wenn es um das Rollout-Tempo geht. So wünscht sich der IT-Verband Bitkom, dass die Einbaupflicht für intelligente Messsysteme bei Ökostromproduzenten ausgeweitet wird. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht