Fernwärme Energie Steiermark investiert in Notfallreserve

Gas & Wärme05.01.2016 11:31
Merklistedrucken
Der Fernwärmevertrag zwischen dem Verbund und der Energie Steiermark AG endet 2020. (Foto: Verbund)
Der Fernwärmevertrag zwischen dem Verbund und der Energie Steiermark AG endet 2020. (Foto: Verbund)

Graz (energate) - Die Energie Steiermark AG baut in Graz ein neues Heizkraftwerk. Die zuständige Behörde habe dem 18-Mio-Euro-Vorhaben bereits zugestimmt, teilte der österreichische Energieversorger mit. Das Kraftwerk, dessen sechs Heißwasserboiler eine Leistung von 195 MW haben sollen, soll als "Notfall-Reserve" dienen. Mit dieser Ausfallreserve könne ab dem Herbst die Versorgung der rund 40. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen