Smart Grid "Windnode" liefert Impulse für die Regulierung

Neue Märkte28.01.2016 13:27
Merklistedrucken
Vertreter der Konsortialpartner 50 Hertz, Stromnetz Berlin und Siemens im Gespräch. (Foto: WindNode-Jan Pauls)
Vertreter der Konsortialpartner 50 Hertz, Stromnetz Berlin und Siemens im Gespräch. (Foto: WindNode-Jan Pauls)

Berlin (energate/e21.info) - Der Bund lässt im Rahmen des Schaufenster-Projektes "Windnode" regulatorische Änderungen für eine digitale Vernetzung von Energieversorgern und Verbrauchern prüfen. "Das Bundeswirtschaftsministerium wünscht von uns auch Impulse für eine Weiterentwicklung des regulatorischen Rahmens", sagte Olaf Ziemann, Sonderbeauftragter Energiewende und Systemführung beim Konsortialführer 50 Hertz, bei einem Pressegespräch in Berlin. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen