3 Fragen an Axel Botzenhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung Thyssengas "Wir wollen Infrastruktur für einen fairen Wettbewerb"

Gas & Wärme Add-on15.02.2016 10:42
Merklistedrucken
Thyssengas-Chef Axel Botzenhardt will eine weitere Verbindung für russisches Erdgas bauen. (Foto: Thyssengas)
Thyssengas-Chef Axel Botzenhardt will eine weitere Verbindung für russisches Erdgas bauen. (Foto: Thyssengas)

Dortmund (energate) - Axel Botzenhardt, Vorsitzender der Geschäftsführung des Fernleitungsnetzbetreibers Thyssengas, sprach im Kurzinterview mit energate über die Pläne für den Netzausbau. energate: Ihr Unternehmen will die Pipeline "Baltic Link" bauen. Was verbirgt sich hinter dem Namen? Botzenhardt: "Baltic-Link" soll die aktuell noch offene Lücke zwischen der von OGE und Thyssengas geplanten "Zeelink" zwischen Legden und der "NEL" schließen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 125.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht