Vorläufige Geschäftszahlen RWE brüskiert Kommunen mit Nullrunde

Unternehmen17.02.2016 12:44vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Peter Terium schwört die RWE-Aktionäre auf weiterhin schwere Zeiten ein. (Foto: RWE AG)
Peter Terium schwört die RWE-Aktionäre auf weiterhin schwere Zeiten ein. (Foto: RWE AG)

Essen (energate) - Verluste im abgelaufenen Geschäftsjahr zwingen den Energiekonzern RWE zu unpopulären Schritten. Wie das Essener Unternehmen anlässlich der vorläufigen Bilanz bekanntgab, werde es die Dividendenzahlungen für Inhaber von Stammaktien aussetzen. Hintergrund sei die zuletzt drastische Verschlechterung der Ertragsperspektive in der konventionellen Stromerzeugung, begründet der Konzern die Maßnahme. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht