Kommunale Aktionäre RWE im Dividendenstreit unversöhnlich

Unternehmen08.03.2016 16:28vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Knapp 25 Prozent der RWE-Aktien sind in kommunaler Hand. (Foto: RWE AG)
Knapp 25 Prozent der RWE-Aktien sind in kommunaler Hand. (Foto: RWE AG)

Essen (energate) - Die RWE-Konzernspitze geht nach der Kritik aus dem Lager der kommunalen Aktionäre an der Dividendenstreichung in die Offensive. "Wir haben über Jahre hinweg viele Milliarden Euro an unsere Aktionäre ausgeschüttet, vielleicht in den letzten Jahren sogar mehr als wir uns leisten konnten", sagte Vizevorstandschef Rolf Martin Schmitz auf der Bilanzpressekonferenz in Essen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht