Wissenschaft und Technik Elektroschocks können Fracking auf die Sprünge helfen

Neue Märkte Add-on14.03.2016 10:18vonGerwin Klinger
Merklistedrucken
Chemiker des MIT arbeiten an einem Verfahren, um das Abwasserproblem beim Fracking zu reduzieren. (Foto: BVEG)
Chemiker des MIT arbeiten an einem Verfahren, um das Abwasserproblem beim Fracking zu reduzieren. (Foto: BVEG)

Berlin (energate) - Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) könnten eines der größten Umweltrisiken beim Fracking lösen. Sie forschen an einem Verfahren, mit dem sich dessen salzhaltige Brackwasser-Rückflüsse beherrschen lassen. Diese fallen an, weil beim Fracking Wasser mit hohem Druck in den Untergrund gepresst wird, um die öl- und gashaltigen Gesteinsschichten aufzubrechen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 125.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht