BGH-Urteil Verhandlungen zum Preisanpassungsrecht neu aufgerollt

Gas & Wärme Add-on06.04.2016 15:54vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
BGH: Das Landgericht soll den Verfahren zum Preisanpassungsrecht neu beurteilen. (Foto: Livestockimages/Fotolia)
BGH: Das Landgericht soll den Verfahren zum Preisanpassungsrecht neu beurteilen. (Foto: Livestockimages/Fotolia)

Karlsruhe (energate) - Die Verhandlung über die Weitergabe von Gasbeschaffungskosten an Kunden in der Grundversorgung muss neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Entscheidung über das Preisanpassungsrecht in seinem Urteil vom 6. April an das Landgericht Ravensburg zurück verwiesen, teilte der BGH mit. Er begründet diese Entscheidung mit der geänderten Rechtsgrundlage bedingt durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 23. Oktober 2014 (energate berichtete) und eines darauf aufbauenden BGH-Urteils vom 28. Oktober 2015 (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht