Elektrolyse-Forschung Uniper hält an Wasserstoff fest

Gas & Wärme Add-on19.04.2016 13:25vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Vom dem Windstrom bleiben nach Umwandlung in Wasserstoff über den Daumen gepeilt rund 70 Prozent nutzbare Energie. (Foto: Eon AG)
Vom dem Windstrom bleiben nach Umwandlung in Wasserstoff über den Daumen gepeilt rund 70 Prozent nutzbare Energie. (Foto: Eon AG)

Berlin (energate) - Die Herstellung von Wasserstoff aus Überschussstrom bleibt aus Sicht der Eon-Tochter Uniper vorerst ein Zuschussgeschäft. Noch würden die Anlagen nicht wirtschaftlich arbeiten, sagte Julian Oebel von Uniper Energy Storage am Rande einer Veranstaltung in Berlin zu energate. "Wir schauen natürlich, dass man ein Geschäftsmodell findet, das kommerziell machbar ist", betonte er. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen