Erneuerbaren-Förderung Koalition schnürt EEG-Kompromiss

Politik05.07.2016 16:20vonGerwin Klinger
Merklistedrucken
Beim Ausbau der Meereswindparks will die Koalition ab 2021 das Tempo zeitweise rausnehmen. (Foto: www.siemens.com/presse)
Beim Ausbau der Meereswindparks will die Koalition ab 2021 das Tempo zeitweise rausnehmen. (Foto: www.siemens.com/presse)

Berlin (energate) - Die Regierungsfraktionen im Bundestag haben ihre Unstimmigkeiten bei der EEG-Reform beigelegt. Damit machen sie den Weg dafür frei, dass das Gesetz noch binnen Wochenfrist Bundestag und Bundesrat passieren kann. Die EEG-Novelle soll dann nach der Notifizierung durch die EU-Kommission im Januar 2017 in Kraft treten. Die Gesetzesnovelle stellt die Erneuerbaren-Förderung von fixen Vergütungen auf wettbewerbliche Ausschreibungen um. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht