Abschlagszahlungen Verbraucherzentrale mahnt Energieversorger ab

Strom10.10.2016 13:13vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Verbraucherzentrale: Der Kunde muss einer Erhöhung mitten in der Abrechnungsperiode ausdrücklich zustimmen. (Foto: Fotolia/jopix.de)
Verbraucherzentrale: Der Kunde muss einer Erhöhung mitten in der Abrechnungsperiode ausdrücklich zustimmen. (Foto: Fotolia/jopix.de)

Hannover (energate) - Wegen unberechtigter Erhöhungen der monatlichen Abschläge für Stromrechnungen hat die Verbraucherzentrale Niedersachsen die Energieversorger BEV und Enervatis abgemahnt. Die Versorger hätten ihre Kunden in einem Brief informiert, dass diese in Zukunft deutlich höhere Abschläge zu zahlen haben, teilte die Verbraucherzentrale mit. Die Unternehmen haben laut Brief vom Messstellenbetreiber aktuelle Informationen zum Stand des Stromzählers erhalten und festgestellt, dass deutlich mehr Strom verbraucht wird als erwartet. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht