Turkish-Stream-Projekt Russland und Türkei besiegeln Gaspipeline-Deal

Merklistedrucken
Russland und die Türkei haben ein Regierungsabkommen zum Bau von "Turkish Stream" unterzeichnet. (Foto: The Government of the Russian Federation)
Russland und die Türkei haben ein Regierungsabkommen zum Bau von "Turkish Stream" unterzeichnet. (Foto: The Government of the Russian Federation)

Istanbul (energate) - Die Türkei und Russland haben ein Regierungsabkommen zum Bau der Erdgaspipeline "Turkish Stream" unterzeichnet und damit die rechtliche Grundlage für das Projekt geschaffen. Das Abkommen sieht die Errichtung von zwei Pipelinesträngen vor, die jährlich je 15,75 Mrd. Kubikmeter russisches Erdgas in die Türkei transportieren sollen. "Die Schnelligkeit, mit der das Abkommen unterzeichnet worden ist, zeugt von hohem Interesse beider Staaten an der zügigen Umsetzung des Projekts", wird Alexej Miller, Vorstandsvorsitzender des russischen Konzerns Gazprom, in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht