Interview Schodlok: "Smarte Themen beschäftigen Stadtwerke zunehmend"

Unternehmen21.10.2016 12:45vonMichaela Tix
Merklistedrucken
"Der größte Hebel für Smart Home ist nicht das Energiesparen, sondern Komfort, Fürsorge und Sicherheit", so Schodlok. (Foto: ESWE Versorgungs AG)
"Der größte Hebel für Smart Home ist nicht das Energiesparen, sondern Komfort, Fürsorge und Sicherheit", so Schodlok. (Foto: ESWE Versorgungs AG)

Wiesbaden (energate) - Stadtwerke werden ihr Engagement bei Erneuerbaren bald zurückfahren und ihr Personal stärker für smarte Themen einsetzen. "Die Erneuerbaren waren ein großer Hype, aber inzwischen sind die guten Windstandorte und Solarflächen besetzt und auch beim Biogas ergibt ein Zubau wenig Sinn", sagte der Vorstandsvorsitzende der Wiesbadener ESWE Versorgungs AG, Ralf Schodlok, im Interview mit energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht