Dezentrale Lösung Konzept für Wedel-Ersatz steht

Gas & Wärme13.12.2016 17:02vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Vattenfall will das Kohlekraftwerk Wedel durch mehrere dezentrale Anlagen ersetzen. (Foto: Vattenfall)
Vattenfall will das Kohlekraftwerk Wedel durch mehrere dezentrale Anlagen ersetzen. (Foto: Vattenfall)

Hamburg (energate) - Ein dezentrales Wärmeversorgungsmodell soll künftig das Heizkraftwerk Wedel ablösen. Die Gesellschafterversammlung der Vattenfall Wärme Hamburg hat auf ihrer Sitzung am 12. Dezember dem entsprechenden Konzept zugestimmt. Rund 5,5 Mio. Euro werde der Kraftwerksbetreiber insgesamt investieren, teilte Vattenfall mit. Die verschiedenen Komponenten sollen das kohlebefeuerte Heizkraftwerk aus dem Jahr 1961 mit 250 MW elektrischer und 423 MW thermischer Leistung vollständig ersetzen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht