Stromhandel EEX geht nach Spanien

Unternehmen30.01.2017 17:05
Merklistedrucken
Die Strombörse EEX will ihren Marktanteil in Spanien steigern. Dazu eröffnete das Unternehmen ein Büro in Madrid. (Foto: EEX)
Die Strombörse EEX will ihren Marktanteil in Spanien steigern. Dazu eröffnete das Unternehmen ein Büro in Madrid. (Foto: EEX)

Leipzig/Madrid (energate) - Die Strombörse EEX baut den spanischen Stromhandel mit einer eigenen Niederlassung in Madrid aus. Spanien sei für EEX ein Wachstumsmarkt, der fortan mit einem eigenen Büro im Land betreut werde, teilte der Handelsplatz mit. Ziel sei, weitere Marktanteile zu gewinnen. "Gemessen am Handelsvolumen ist Spanien nun unser viertgrößter Markt nach Deutschland, Italien und Frankreich", sagte Steffen Köhler, als Chief Operating Officer der EEX verantwortlich für das operative Geschäft. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht