Studie Gateway-Administration erst ab einer Million Zählern wirtschaftlich

Neue Märkte08.02.2017 14:56vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Aufgaben mit hohen Einmalinvestitionen sollten kleinere Player besser auslagern, so eine Studie von EnBW. (Foto: EnBW)
Aufgaben mit hohen Einmalinvestitionen sollten kleinere Player besser auslagern, so eine Studie von EnBW. (Foto: EnBW)

Essen (energate) - Netzbetreiber mit bis zu 30.000 Zählpunkten sollten alle Leistungen zum intelligenten Messstellenbetrieb auslagern. Sonst lasse sich keine Wirtschaftlichkeit erzielen, so eine Studie der Beratungsgesellschaft LBD im Auftrag von EnBW, Eltel und EVB. Die Gateway-Administration rechne sich sogar erst ab einer Million Zählpunkte, sagte Andreas Gnilka von LBD bei deren Vorstellung auf der E-world. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht